Erzählen Sie uns von Ihrer Idee!

... und wir finden aus der Vielfalt an Möglichkeiten das optimale Vorgehen für Sie und Ihr Produkt. Selbstverständlich unter strengster Geheimhaltung!









Alle Kontaktformulare werden gemäß unserer Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

Softwarelösungen für additive Fertigungs- und Produktionstechnologien 

Maßgeschneiderte Integration berücksichtigt die Implementierung der additiven Technologien in Fertigungs- und Produktionsumgebungen.

Die digitale Transformation

Additive.Designer®

Der Additive.Designer® ist eine vielseitige und anpassbare Softwarelösung für die einfache Datenvorbereitung von komplexen Bauteilen in der additiven Fertigung. Eine personalisierbare, intuitive Benutzeroberfläche mit geführtem Workflow ermöglicht eine vereinfachte Datenvorbereitung von komplexen Bauteilen. Zwei der wichtigsten Vorteile des Additive.Designers® sind die Kostenreduktion durch Fehlervermeidung aufgrund der guten Planbarkeit des Baujobs sowie die daraus resultierende Steigerung der Qualität der gefertigten Bauteile. Von der Auswahl der Maschine bis hin zur Nachbearbeitung des Bauteils kann im Datenvorbereitungsprozess alles berücksichtigt werden.

Downloads

DER DATENVORBEREITUNGSPROZESS IN 6 SCHRITTEN

MASCHINE AUSWÄHLEN

Der Additive.Designer® schlägt anhand von Kriterien, wie Material oder Bauteilgröße, die ideale Maschine vor. Wenn eine Maschine mit modularer Substratplatte ausgewählt wird, kann die Bauplatte an­schließend beliebig konfiguriert/aufgeteilt werden.

DATEIIMPORT

Die Software erlaubt den Import sämtlicher gängiger Dateitypen. Mit dem nativen CAD-Import setzt der Additive.Designer® neue Maßstäbe bei der Datenverarbeitung für das additive Fertigungsverfahren. So können mögliche Umwandlungsfehler bei der Konvertierung von stl.-Dateien von Grund auf vermieden werden.

VORBEREITUNGEN

Die in Zusammenarbeit mit Kunden entwickelten Features ermöglichen, dass alle nötigen Einstellungen getätigt werden, die zu einer optimalen Orientierung, geeigneten Stützstrukturen etc. führen. Die intelligente Bauteilorientierung mittels Heatmaps ermöglicht z.B. auch unerfahrenen Usern Bauteile optimal zu positionieren.

VERARBEITUNG

Intelligente Algorithmen, gekoppelt an die intuitive Oberfläche, ermöglichen eine sehr einfache Auswahl jener Kriterien, die für die Verarbeitung und Qualität des Bauteils entscheidend sind. Nachdem jedem Bauteil die entsprechende Fertigungsstrategie zugewiesen ­wurde, werden die einzelnen Schichten und Laserpfade berechnet.

VERIFIZIERUNG

Eine Vorschau der erstellten Einzelschichten und deren Abarbeitungsreihenfolge ermöglicht die Kontrolle kritischer Bereiche beim Bauprozess.  So kann das Risiko von Datenvorbereitungsfehlern vorab minimiert und die Qualität der Bauteile sichergestellt werden. Zudem gibt der Cost Estimator eine Übersicht über Bauzeit und Kosten.

SLM® FILE UND DRUCK

Nach der Verifizierung der vorbereiteten Daten wird die Druckdatei erzeugt. Diese kann anschließend an die Maschine übergeben werden.

Additive.Palletizing

Additive.Palletizing ist unsere Lösung zur deutlich einfacheren sowie präziseren Nachbearbeitung additiv gefertigter Bauteile. Wir bieten Ihnen sowohl die revolutionäre Hardware, als auch die darauf maßgeschneiderte Software. Durch diese Kombination gewinnen Sie nicht nur Zeit, sondern steigern auch die Qualität Ihres Produkts.

HOHE DATENKONSISTENZ

  • Konsistentes Datenmanagement über den gesamten Produktherstellungsprozess im Additive.Designer®
  • Der in den Baudaten enthaltene geometrische Datennullpunkt für Nachbearbeitung, Vermessungen oder Hybridfertigung ist über alle Schritte hinweg definiert
  • Datenübergabe an gängige CAM-Tools via integrierter Schnittstellen

VORBEREITUNG FÜR DIE NACHBEARBEITUNG

  • Die Substratplattensegmentierung kann dem jeweiligen Baujob individuell angepasst werden
  • Vorbereitung der Folgeprozesse durch kundenspezifische Direktimplementierung der CAM-Werkzeuge möglich
  • Direktimplementierung der CAM-Werkzeuge ermöglicht die folgeprozessgerechte Ausrichtung der Bauteile und Stützgeometrieen

HOHE FLEXIBILITÄT

  • Mehrere Bauteile unterschiedlicher Kunden lassen sich in einem Baujob auf jeweils einzelnen A.PS-Paletten realisieren
  • Automatische Positionierung der A.PS-Paletten und somit der Bauteile mittels patentierter ThermoLock Technologie
  • Der segmentierte Substratplattenaufbau erlaubt die parallele Verarbeitung der additiv gefertigten Bauteile

EINFACHE NACHBEARBEITUNG

  • Optimale 5-Wege-Nachbearbeitung, direkt auf der jeweiligen A.PS-Palette
  • Das integrierte Nullpunktspannsystem ermöglicht die direkte und individuelle Weiterverarbeitung auf Werkzeug- und Messmaschinen
  • Integrierte Greifernuten vereinfachen die manuelle Handhabung und ermöglichen ein automatisiertes Handling der A.PS-Palette

Downloads

DIE PROZESSKETTE

SLM®/CAM DATENVORBEREITUNG

Durch die intuitive Nutzung der Datenvorbereitungssoftware Additive.Designer® in Verbindung mit Additive.Palletizing wird die Erstellung aller notwendigen AM, CAM und Referenzdaten ein Kinderspiel.

BAURAUMKONFIGURATION

Mit Hilfe des modularen Substrat­plattenaufbaus lässt sich die Bauplatte in unterschiedliche Größen-Konfigurationen aufteilen. Auf diese Substratplattensegmente lassen sich dann unterschiedliche Bauteile optimiert verteilen.

BESTÜCKUNG DER MASCHINE

Durch den patentieren ThermoLock erfolgt die Bestückung der SLM® Maschine schnell und unkompliziert. Die A.PS-Paletten werden schraubenlos fixiert und können mittels Greifernuten robotergestützt befördert werden.

AM-FERTIGUNG

Die A.PS-Palette wird durch den ­patentierten ThermoLock automatisch positioniert und fixiert. Der definierte geometrische Nullpunkt gewährleistet höchste Fertigungspräzision. (Prozesssichere Wiederholgenauigkeit von ca. 0,005 mm)

NACHFOLGEPROZESSE

Die Nullpunktspannvorrichtung sorgt auch bei der Nachbearbeitung auf verschiedenen Werkzeugmaschinen für höchste Präzision. Das System erlaubt eine 5-Wege-Zugänglichkeit für Spanverarbeitungen, Wärmebehandlungen, Veredelungen, Messarbeiten etc.

TEILEMANAGEMENT

Additive.Palletizing ­ermöglicht nicht nur ein automatisiertes Bauteil-Handling innerhalb und zwischen den einzelnen Werkzeugmaschinen, sondern auch Lösungen zur Kommissionierung aus automatisierten Lagersystemen.

Additive.Quality

Additive.Quality steht für höchste Standards bei der Qualitätssicherung im additiven Fertigungsprozess und fasst die wegweisenden Prozessüberwachungssysteme von SLM Solutions in einer neuen Produktlinie zusammen. Das Fundament bilden dabei die heute bereits verfügbaren Module Melt Pool Monitoring (MPM), Laser Power Monitoring (LPM) und Layer Control System (LCS). Diese sind die Basis für den weiteren Ausbau von integrierten Additive.Quality-Lösungen zur Sicherung der Bauteil- und Prozessqualität.
 

MELT POOL MONITORING (MPM)

Das Melt Pool Monitoring (MPM) ist ein on-axis Werkzeug zur Visualisierung des Schmelzbads im SLM®Prozess. Das System erfasst die entstehende Wärmestrahlung aus der Schmelze während des gesamten Fertigungsprozesses. Die Wärmestrahlung wird on-axis, direkt im optischen Strahlengang, mittels zweifacher Photodioden ermittelt.
 

LASER POWER MONITORING (LPM)

Das Laser Power Monitoring (LPM) ist ein on-axis Überwachungssystem, das die SOLL- und die ausgegebene IST-Laserleistung kontinuierlich während des gesamten Fertigungsprozesses misst und dokumentiert. Dabei wird sowohl die eingestellte SOLL-Leistung als auch die gemessene IST-Leistung während des laufenden Fertigungsprozesses dargestellt und etwaige Abweichungen zueinander festgestellt.
 

LAYER CONTROL SYSTEM (LCS)

Das Layer Control System (LCS) ist ein speziell für den SLM® Prozess entwickeltes Prüf- und Dokumentationssystem, das das Pulverbett überwacht und mögliche Unregelmäßigkeiten bei der Beschichtung detektiert. Das LCS erkennt Fehlstellen bei der Beschichtung bereits bei der Entstehung und reagiert bevor in dem Prozess Schäden entstehen. Sollte eine unzureichende Beschichtung detektiert werden, dann werden individuell regelbare Korrekturbeschichtungen durchgeführt.

DEEN