Fünf NXG XII 600 für europäischen OEM

Home / Blog / Fünf NXG XII 600 für europäischen OEM

Ein OEM in Europa hat ein MoU zum Kauf von fünf NXG XII 600 von unserem Partner SLM Solutions unterzeichnet, die erste Maschine soll 2022 ausgeliefert werden.

Mit dieser Vereinbarung reserviert sich der OEM zugleich Produktionsslots beim Lübecker Hersteller.

Im November 2020 hat SLM Solutions die Maschine NXG XII 600 vorgestellt. Diese ist mit 12 Lasern mit je 1 kW Leistung und einem Bauraum von 600x600x600mm ausgestattet. Mit innovativen technischen Merkmalen sowie höchster Produktivität und Zuverlässigkeit ist die Maschine ein Durchbruch in der Branche und ebnet den Weg zur industrialisierten Serienfertigung. Von diesem Meilenstein profitiert der europäische OEM nun als eines der ersten Unternehmen. Ziel sei es, die Serienproduktion von Bauteilen und Komponenten auf der NXG XII 600 aufzubauen.

Sam O‘Leary, CEO von SLM Solutions erklärt: „Als wir die NXG XII 600 auf den Markt gebracht haben, war uns klar, dass wir eine neue Ära der additiven Fertigung einleiten. Diese Absichtserklärung nur zwei Monate nach der Markteinführung ist ein spannender Meilenstein für uns. Es bestätigt unsere Vision, dass die OEMs die innovative additive Fertigungstechnologie für die Serienproduktion implementieren können.“ Weiterhin betont er: „Mit der NXG XII 600 haben unsere Ingenieure den Weg in die Zukunft der metallbasierten additiven Fertigung beschleunigt und Grenzen verschoben.“

Die additive Fertigung kann zu zahlreichen kommerziellen und technischen Vorteilen führen, die es Unternehmen erlauben, ihre Wettbewerbsposition zu stärken. Das erfordert nicht nur Wissen in der additiven Fertigung, sondern vor allem robuste und produktive Maschinen. Die NXG XII 600 hebt die Fertigung auf ein neues Level und ermöglicht die Produktion von komplexen, hoch-qualitativen Metallbauteilen in nur wenigen Stunden.

O‘Leary erklärt weiter: „Der MoU zeigt, dass nicht nur wir bereit sind den Schritt zur Industrialisierung der metallbasierten additiven Fertigung zu gehen, auch der Markt ist bereit.“

Die endgültige Vereinbarung soll bis zum 2. Quartal 2021 unterzeichnet werden. Zusätzlich hat SLM Solutions einen weiteren Auftrag über eine Beta-Maschine mit einem anderen Kunden abgeschlossen. Diese Maschine wird in Q2 2021 ausgeliefert.